Home
Willkommen auf der Startseite
Neujahrsempfang 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 02. Januar 2013 um 17:41
LAST_UPDATED2
 
Ferhat Cato zu Gast bei Kurt Beck PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 23. Mai 2012 um 19:40

35-minütiger Informationsaustausch zu verschiedenen Themen

 

Der Vorsitzende des DGB-Bendorf war zu Gast bei Kurt Beck in der Staatskanzlei. Ferhat informierte den Ministerpräsidenten über verschiedene Themen, darunter auch über die Themen Tarifabschluss im öffentlichen Dienst, Beamtenrecht und Mindestlohn. 

 

 

 

 
Maikundgebung in Bendorf 2012 Maria Rinke spricht – „Schlecker“ wird Thema PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, 10. April 2012 um 10:35

ur traditionellen Maikundgebung laden die DGB-Gewerkschaften in Bendorf wie gewohnt am Freitag vor dem 1. Mai ein.

Die Veranstaltung findet statt am

 

Freitag, 27. April 2012, um 18.00 Uhr in der Gaststätte „Stadt Bendorf“

Hauptstr. 88, 56170 Bendorf

 

Die Hauptrednerin wird dieses Mal aus aktuellem Anlass, aufgrund der Schließung von Schlecker in der Innenstadt, ver.di Sekrteärin; Maria Rinke sein, die für die Schleckerfrauen im ver.di-Bezirk Koblenz zuständig ist. 2010 gewann der von ihr betreute Schlecker Betriebsrat Mayen-Remagen den Deutschen Betriebsrätepreis in Gold. Zusammen mit ihr hat der Betriebsrat die „Rote-Karten-Aktion“ ins Leben gerufen, welche bundesweit Nachahmung fand und Leiharbeit bei der Firma Schlecker an den Pranger stellte.

 

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von dem Gesangs- und Gitarrenduo „Becker & Becker“.

 

Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste willkommen. Weitere Informationen und Anmeldungen sind über Willi Böhm (02622/5118) oder per E-Mail möglich: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 
Drucken E-Mail

Wir sind Schuld,...

 

 

 

 

 

 

- daß der 8 Stunden-Tag zur Norm geworden ist!

 

 

- daß es in Deutschland Kündigungsschutz gibt!

 

 

- daß jeder bei Krankheit 6 Wochen Lohnfortzahlung erhält!

 

 

- daß Arbeitnehmer Anspruch auf bezahlten Urlaub haben!

 

 

- daß sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber die Sozialbeiträge gerecht teilen!

 

 

- daß Arbeitslose nicht in gesellschaftliche Aus geraten!

 

 

- daß Müttern und Vätern ein Recht auf Erziehungsurlaub zusteht!

 

 

- daß Senioren für ihre Lebensleistung eine Rente erhalten!

 

 

- daß unsere sozialen Standards für alle gelten!

 

 

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 4